Mittwoch, 28. März 2012

Buchmesse Leipzig 2012


So, heute komme ich endlich dazu, euch eine kleine Auswahl meiner Messefotos zu zeigen und ein bisschen zu berichten.
Den ersten Termin am Freitag habe ich nur ganz knapp geschafft - der Weg nach Leipzig war weit.
Kerstin Pflieger, die übrigens an diesem Tag Geburtstag hatte, war im Digitalen Wohnzimmer wegen eines Interviews und wäre mir beinahe entwischt, weil es nicht so lange gedauert hatte wie ursprünglich vorgesehen. 
Sehr schön war auch, dass ich gleichzeitig Nora Melling getroffen habe. Eigentlich waren wir erst für den nächsten Tag verabredet.

Wenn man sich zum zweiten Mal trifft, läuft das Ganze auch wesentlich entspannter ab ;-)




Am Stand vom Beltz&Gelberg Verlag gab es dann einen Schnappschuss von Anna Kuschnarowa. Ihr „Junkgirl hat mir doch so gut gefallen. Außerdem hatte ich sehr viel Spaß an einer Fotoaktion, die aufgrund des Buches gestartet wurde. Kaum zu glauben wie „schön“ Rotten-Places sein können.
Anschließend durfte ich der Lesung von Janet Clark lauschen, die ihren Jugendthriller „Schweig still, süßer Mund“ vorgestellt hat.
Das nächste Foto könnte man glatt als Rarität bezeichnen, denn im dicksten Gewühle eine leere Röhre zu erwischen war wirklich ein Zufall :-) Ich finde dieses Bild sehr schön.
Am Abend haben wir dann eine Veranstaltung im alten Stadtbad besucht. Orientalisches Ambiente - sehr hübsch.
Hier hat mich die Lesung von Holly-Jane Rahlens aus Everlasting sehr beeindruckt und ein weiteres Buch landete in meinem Rucksack. 







Danach habe ich mich sehr auf die Lesung von Jennifer Benkau - Dark Canopy - gefreut. Sie war eigentlich auch der Grund für den abendlichen Besuch im Schwimmbad. Klasse!
Leider habe ich hier kein vorzeigbares Foto hinbekommen. Es war dunkel und der Tag war lang :-)




Am nächsten morgen gab es dann gleich mal einen kleinen Stau auf der Autobahn. Viele Buchverrückte waren unterwegs und einige hatten sich so lieb, dass sie sich schon „während“ der Fahrt treffen wollten. Glücklicherweise ist aber nichts Schlimmes passiert.
Guten Morgen Leipzig
Kaffee und frische Luft bekamen wir auf der Terrasse vom Congress-Center. Dort war ich mit Bianca (Binea) und Arndt (Mr.Rail) von Literatwo (meine Güte haben die viele Namen :-) ) verabredet. Ob es eine gute Idee war, mich in die Passagierliste der „Titanic“ einzutragen, werde ich wohl erst am 15.4.2012 erfahren. Ich hoffe, meine Bordkarte bringt Glück und wir gehen nicht unter ;-)
Aber mit meinem Mann und Arno Strobel und den ganzen anderen lieben Menschen, die ebenfalls an Bord sind, kann ja eigentlich nichts schief gehen, oder?
Arno habe ich natürlich zu seinem neuen Projekt „Der Sarg“ ausgequetscht. Wie einige von euch vielleicht wissen, spielt ein von mir erschaffener Charakter darin eine kleine Rolle. Ein bisschen hat er mir auch schon verraten, aber ich bin total gespannt. 
Die junge Dame rechts neben Arno ist Peggy Salomo, Verlegerin vom Leipziger Buchverlag.
So, und nun bin ich ein wenig traurig, weil ich von unseren Gastgebern Bianca und Arndt, die uns ganz lieb in ihrer Buchwelt aufgenommen haben, kein ordentliches Foto habe.
Anschließend war ein kurzes Treffen mit Gabriella Engelmann geplant. Im vorigen Jahr sind wir uns das erste Mal über den Weg gelaufen und hatten beschlossen, das dieses Jahr zu wiederholen. Schön war‘s. Sieht sie nicht niedlich aus in ihrem Rotkäppchenoutfit?
Gleich danach war Gerd Ruebenstrunk an der Reihe. Einige seiner Bücher habe ich ja vorab gelesen, und das hier war unser erstes Treffen :-) Bei Kaffee und einem Zigarettchen draußen in der Sonne hat er mir so einiges über seine anstehenden Projekte verraten. Ihr könnt gespannt sein. Vielen Dank, lieber Gerd, für Dein Vertrauen.
(So ernst, wie es auf diesem Foto aussieht, war unser Gespräch aber eigentlich gar nicht)
Er hier hat mir sehr gut gefallen ...                                                          ... oder diese beiden


oder sie ...





Auf dem Weg zu einer weiteren Veranstaltung ist mir, besser gesagt meinem Mann, Cornelia Travnicek über den Weg gelaufen, die mir meine Ausgabe von „Chucks“ signiert hat. Da habe ich mich sehr drüber gefreut, denn eigentlich war in dieser Richtung nichts geplant, aber weil man ja nie wissen kann, hatte ich das Buch in weiser Vorausschau dabei.  Zufall oder hellseherische Fähigkeiten??? Manche nennen mich auch
 „Das Orakel“ ;-)
Die Veranstaltung zu der ich unterwegs war, war diese hier:

Jana Trautmann von Leser-Welt.de wagte sich auf die große Bühne und sie hat das wirklich ganz toll gemacht. Es gab viel interessantes zu erfahren; z.B. wie Verlage und Autoren zu Blogs und Rezensionen stehen.
Der Abend auf dem Messegelände neigte sich dem Ende zu und weiter ging es zu einem eher ungewöhnlichen Ort. Auf den Südfriedhof - gleich neben dem Völkerschlachtdenkmal. 
Dort hat Francesc Miralles aus seinem Buch „Retrum“ vorlesen lassen, während er selber für die musikalische Untermalung sorgte. Robert Köhler hat wirklich super schön gelesen - tolle Stimme.

Den Sonntag sind wir dann ganz entspannt angegangen. Fast ohne Termine, und eigentlich auch ohne Fotos zu machen, mal schauen, wo es uns hin verschlägt.
Jennifer Benkau und Daniel Westland standen aber noch auf dem Plan.












Gelandet sind wir unter anderem „natürlich“ auf der Fantasy-Insel, wo es dann doch noch zwei Fotos gab. Farancesc Miralles habt ihr sicher erkannt und rechts sitzt Robert Köhler mit der schönen Stimme :-)
Jennifer Benkau haben wir uns dann auch noch mal zu Gemüte geführt :-)
So, und eigentlich wollten wir dann spätestens gegen 15.30 die Heimreise antreten - weil, der Weg ist ja weit - sind dann aber noch im Digitalen Wohnzimmer beim Bloggertreffen von Leser-Welt.de hängen geblieben. (Die Tage habe Spuren hinterlassen) ;-)


Hach, es war schön und ich freue mich auf die nächste Messe.
Nicht dass ich es vergesse:
Besonders gefreut hat mich auch, dass ich endlich mal Stephie von Lies und Lausch.de und Katy, eine Forenbekanntschaft, „in echt“ kennen lernen durfte.
So, das war im Groben mein Messewochenende. Ich hoffe, die Bilder gefallen euch ein bisschen und vielleicht trifft man sich ja auf der nächsten Messe :-)
Liebe Grüße
MacBaylie


Kommentare:

  1. Oh was ein wundervoller Bericht, einfach tolle Bilder ♥

    vlg misa

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie cool die Lesung in der Begräbniskapelle häzze ich auch gerne erlebt :-)Hab mich echt geärgert,dass ich nur so kurz war. Klasse Bericht!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Toller Erfahrungsbericht!

    Gabriella hätte ich auch gerne getroffen, ich hoffe ja noch auf Frankfurt ;-) Leider ist Leipzig viel zu weit entfernt und da ich direkt in Frankfurt wohne, ist die Messe hier wohl die bessere Wahl ;-)

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen
  4. Ach, was für ein toller und ausführlicher Bericht über die Messe!
    Sieht aus und liest sich bei dir, als wär das ne ganze Woche gewesen *lach*

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Bericht, Du hast ja tolle Leute vor Ort getroffen! Da sind auch einige dabei gewesen, da würde es mich auch mal interessieren, sie in "echt" zu sehen :-)

    LG Stella

    AntwortenLöschen
  6. Arno Strobel ist total nett. Den kenne ich auch schon. Bin auf "Der Sarg" auch schon ganz gespannt. Der Hut und das weiße Kleid haben echt was.

    AntwortenLöschen